IMPLANTOLOGIE

Mit Implantaten kann grundsätzlich jeder fehlende Zahn ersetzt werden. Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die anstelle der eigenen Zähne in den Kieferknochen eingepflanzt werden. Sie sind in der Regel aus TITAN und verwachsen fest mit dem umgebenden Knochen. Auf Implantaten kann festsitzender oder herausnehmbarer Zahnersatz verankert werden.

Implantate werden eingesetzt

  • zum Ersatz fehlender Einzelzähne
  • zum Ersatz mehrerer fehlender Zähne
  • zur Versorgung bei vollständiger Zahnlosigkeit

Die Phasen einer Implantation:

  1. Freilegung des Kieferknochens, Bohren eines "Implantatbettes" unter örtlicher Betäubung
  2. Das Implantat wird eingebracht, die Schleimhaut vernäht
  3. Einheilphase 2-6 Monate
  4. Freilegung des Implantates, Einschrauben eines Implantatpfostens, der dann den Zahnersatz trägt

Die Risiken einer Implantation sind im Prinzip nicht größer als die eines jeden zahnärztlichen- chirurgischen Eingriffs. Auch wenn Implantate heute eine weitgehend sichere Alternative für konventionelle Zahnersatzformen darstellen, können sie nicht bei jedem Patienten an jeder Stelle eingesetzt werden.

Wir beraten Sie gerne, welche Art der Implantatversorgung bei Ihnen möglich ist!

Sprechstunden

Montag  8-12 und 14-18 Uhr 
Dienstag  8-12 und 14-19 Uhr
Mittwoch  8-12 und 14-18 Uhr
Donnerstag  8-12 und 14-18 Uhr
Freitag  nach Vereinbarung

Termine nur nach telefonischer Vereinbarung!

PARKMÖGLICHKEITEN:
Parkplätze direkt vor unserer Praxis im Ärztehaus Kapuzinerstr. 2

  Zahnärztlicher Notdienst Notdienst-zahn.de